20181108_151141

Ich bin im Engels in Berlin beim Tempelhofer Feld

Ich bin im Cafè Engels, in Berlin gleich beim Eingang des Tempelhofer Feldes.
Meine Freundin Andrea hat mich quasi hierher begleitet, mim Kopfhörer im Ohr.                                          Ich bin sozusagen übers Tempelhofer Feld geradelt und habe über das Potenzial, das in uns steckt philosophiert. In mir steckt das Potenzial andere zu inspirieren. Ich bin eine Künstlerin die coacht und ich male gerne seit über 25 Jahren und dies vermittle ich auch anderen. Ja und das Potenzial tolle Cafès zu finden, das steckt auch in mir :-).

Ich lerne Menschen in Cafèhäusern kennen. Der Beginn, damals vor 25 Jahren, um meine Kunst zu präsentieren, waren auch die Caféhäuser. Seit damals coache ich auch immer wieder mal in den gemütlichen, ungestörten Ecken.
Ich treffe FreundInnen, die sich grad auch in der Gegend aufhalten. Heute in der Herrfurthstrasse in Berlin. Link:https://www.facebook.com/engelsberlin/

Ich habe die Ehre und lerne Lars Engel, den Inhaber, kennen. „Das Engels“ hat Familiengeschichte. Sobald ich Lars mitteile, dass ich in einem Bolg über meine Cafèausbesuche schreibe, erzählt er sofort von seiner Mutter. Sie hat hier, in den Jahren, als das  Tempelhofer Feld noch Landeplatz war, im Keller des Lokals eine Kegelbahn betrieben, oben standen Billardtische und unten wurde gekegelt. Das Lokal wurde auch Zum Keglerheim genannt und war eine echte Kindlerkneipe, mit dem ursprünglichem, hier in der Nähe gebrautem, Kindlerbier und so
2017 hat Lars Engels mit seiner Frau dieses Lokal umstrukturiert.
Der Keller wird jeden Montag zum Jazzraum.
Naniso veranstaltet hier Slam Sessions. Menschen haben hier die Möglichkeit ihre Potenziale zu präsentieren bzw. zu entdecken.

Ganz besonders hervorzuheben wäre, dass Alma, siehe Foto, das Frühstück macht. Die Produkte werden nicht im Großhandel eingekauft und es gibt vor allem auch veganes Essen.
Das Frühstücksangebot ist eine Sensation und ich freue mich schon, meine österreichischen Freundinnen hierher zu führen.

Abends, wenn´s am ehemaligen Flugfeld finster wird und die Tore geschlossen werden, kehrt auch, außer Montag, die Nachtruhe im Engels ein.

Ich freue mich daher schon auf den Frühling 2019, den, sobald die Sonne das Jahr wieder kräftigt, wird auch hier richtig viel los sein und die Besucher tummeln sich dann auf den Sitzplätzen, rund um das Ecklokal „Engels“.

love this area!😎

Hier mit Lars Engel, der mir bereitwillig von der Geschichte dieses Lokals erzählt.

 

 

Dies ist Alma, die Spezialistin für das einmalige vegane Frühstück im Engels.

Hier die ursprüngliche Billardlampe, die Lars eigens bewahrt hat, zwei von diesen hingen verbunden über den Billardtischen.

 

Hier die eine der Kugeln, die einst verwendet wurde.

…auch ein Kegel steht noch, symbolisch an der Bar, im Keller.

..und wenn du aus dem Café rausgehst und nach links blickst, dann siehst du, so wie ich heute Abend den Sonnenuntergang. So radle ich, in die Weite des rötlichen Sonnenuntergangs über die offene Fläche dieses Platzes Richtung „nach Hause“.

Ja und vor Weihnachten treffe ich mich in Cafés wie dem „Engels“ mit Menschen um meinen Schmuck und auch meine Bilder zu präsentieren und zu verkaufen. Die Bilder werden im Katalog betrachtet und den Schmuck habe ich mit dabei.

Hier eine meiner gehäkelten Glasperlenketten, die es nur persönlich bei mir und hauptsächlich vor Weihnachten zu erwerben gibt, solange der Vorrat reicht. Nach 14 Jahren Weihnachtsmarkt, nun nur mehr im Café oder in meinem Atelier zum bestaunen.

 

TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse und mein Name gespeichert werden, damit ich einen Kommentar zu diesem Blogartikel abgeben kann. Meine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Meine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Ich stimme dieser Regelung und den → Datenschutzbedingungen zu.

Nach oben